Kategorien
Mobilität

Mal wieder „Verkehrserziehung“ in Weingarten

Leserbrief vom 17. Mai 2022

Am Dienstag, den 17. Mai, wurde mal wieder – in den Worten des angesprochenen Polizisten – eine „verkehrserzieherische Maßnahme“ in der Innenstadt durchgeführt. Wobei in dieser Lesart die Strafe (Bußgeld) wohl das Erziehungs-Mittel der Wahl ist.

Zufällig anwesend, konnte ich eine Beobachtung machen: Während bei einer Radfahrerin mit Einkaufstaschen die Personalien aufgenommen wurde, durfte ein Kfz-Lenker nach einem kurzen Gespräch unbehelligt durchfahren. Ich habe die eingeteilten Beamten darauf angesprochen. Eine kontroverse aber freundliche Diskussion folgte. Dafür möchte ich mich bei den Beamten bedanken.

Laut der Beamten habe der Kfz-Lenker „berechtigte Interessen“ gehabt. Als Radfahrer frage ich mich, wie es sein kann, dass hier die Interessen von Autofahrern in der Fußgängerzone (sic!) berechtigter sind als diejenigen der Radelnden. Die vorgebrachte Begründung des Kfz-Lenkers, dass er als nicht ortskundiger ein Päckchen abliefern musste, ist scheinbar ein berechtigteres Interesse als die täglichen Besorgungen in der Innenstadt. Daraus folgt dann auch die Frage, ob hier nicht mit einer gewissen Willkür Bußgelder gegen bestimmte Verkehrsteilnehmer*innen verhängt werden. Ob im Sinne der Gleichbehandlung juristisch den einen Interessen größere Berechtigung zugesprochen wird, möchte ich bezweifeln.

Darüberhinaus erscheint es mir höchst fragwürdig, dass trotz und gegen die leider unvollständige politische Entscheidung, den Löwenplatz für den Radverkehr freizugeben, dort mithilfe der Polizei regelmäßig Kontrollen durchführt werden. Die Gründe für eine Freigabe sind bekannt: Genug Platz für eine respektvolles Miteinander ist vorhanden, so dass die Durchfahrt der Radelnden zu den Fahrradständern am Café Museum bzw. neben dem Kaufland ermöglicht werden kann. Dagegen finde ich es persönlich absolut gerechtfertigt, das Durchfahrtsverbot für die Karlsstraße beizubehalten, da es hier wirklich eng ist und es wichtig ist, dass Gastronomie und Einzelhandel gebührenden Raum erhält.

Eine letzte Bemerkung: Im Nachgang dieser Maßnahmen werden Radfahrende in Pressemitteilungen und Kommentaren meist zu Verkehrsrowdies erklärt. Schön wäre eine differenzierte Berichterstattung. In der Regel handelt es sich doch um Seniorinnen oder Eltern auf dem Weg zu den täglichen Besorgungen, die laut Aussage des Beamten auch meist im „Schritttempo“ unterwegs sind. Gleichzeitig muss auch erwähnt werden, dass es eben nicht nur die Radfahrerinnen und Radfahrer sind, sondern während des Beobachtungszeitraum gleich drei Autofahrerinnen – mit oder ohne Berechtigung? -, die durch die Fußgängerzone fahren.

Kategorien
Mobilität

Kidical Mass 2022

Kategorien
Mobilität

Kidical Mass

Am Wochenende vom 18./19. September findet bundesweit und über die Grenzen hinaus der Aktionstag „Kinder aufs Rad“ statt. In über 130 Städten gehen Kinder und ihre Familien im Rahmen der Kidical Mass für ein neues Verständnis von Mobilität auf die Straße.

Eine Woche vor der Bundestagswahl fordern sie ein inklusives und kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht und mehr Platz auf den Straßen für die nächste Generation. Denn von kinder- und fahrradfreundlichen Orten profitieren alle.

In Ravensburg und Weingarten konnten wir dieses Mal leider keine Aktion auf die kleinen und großen Radelwadeln stellen. Schließe dich mit deiner Familie einfach den Kidical Masses in Friedrichshafen, Überlingen, Konstanz oder Dornbirn an.

Weitere Infos auf kinderaufsrad.org/

Kategorien
Mobilität

Radiobeitrag im SWR

Der SWR-Reporter Dirk Polzin hat sich mit uns getroffen und einen kleinen, aber sehr hörenswerten Beitrag daraus gemacht.

Nachzuhören unter https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/critical-mass-schussental-radinitiative-ravensburg-100.html

Kategorien
Mobilität

Aktuelles zum Radverkehrskonzept

Weitere Details des Radverkehrskonzepts sickern durch. Hier haben wir für alle Interessierten Material und Links zusammengestellt:

Download weiterer Unterlagen bei den Sitzungsvorlagen des TA (Gemeinderat RV) am 10.03.2021

https://session.ravensburg.de/bi/si0057.asp?__ksinr=11396

Kategorien
Mobilität

Einwendungen gegen den Regionalplan

Eine echte Verkehrswende geht nur mit einem Ausbau der Infrastruktur und Förderung des Fahrradverkehrs. Der Autoverkehr muss deutlich reduziert, vor allem im innerstädtischen Raum, und mit kreativen Nahverkehrslösungen kombiniert werden.
Dazu braucht es auch geeignete Rad- und Fußgängerwege. Eine ehrliche und auch zukunftsfähige Regionalpolitik muss den klimaschädlichen Individualverkehr reduzieren und die Verkehrswende im Blick haben!

Hier unsere Einwendungen gegen den aktuellen Entwurf des Regionalplans:

Kategorien
Fahrrad Mobilität

Erste Kidical Mass Schussental

Mit ca. 30 Kids rollte die erste Kidical Mass im Schussental am Sonntag bei schönstem Wetter von Ravensburg nach Weingarten. Mit dabei natürlich ein paar Eltern und Großeltern – und so kamen wir auf ca. 60 Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die mit der Fahrt ein Zeichen für eine generationengerechte Radverkehrsplanung setzen möchten.

Weitere Infos zur bundesweiten Aktion gibt es auf kinderaufsrad.org.

Simone Kraus und Steffen Brückner, die beiden Initiatoren der bundesweiten Aktion, haben der Süddeutschen Zeitung ein Interview gegeben
https://www.sueddeutsche.de/auto/kidical-mass-fahrrad-demonstration-1.5035343

Einen kleinen Beitrag zum Aktionswochenende sendete auch das ZDF
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/videos/fahrraddemos-bundesweit-familien-100.html

Kategorien
Mobilität

Kinder aufs Rad – jetzt aber wirklich

Mehr Infos zur Kidical Mass und zum Aktionssonntag finden Sie hier.

Kategorien
Fahrrad Mobilität

Kidical Mass

Weitere Infos zur Kidical Mass und zum Aktionssonntag im Schussental am 22. März finden Sie hier.

Zum bundesweiten Aktionsbündnis geht es hier.

Kategorien
Fahrrad Mobilität

Crowdfunding: Aktionswochenende

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer*innen stellen die KIDICAL MASS auf die Räder. Ohne reichlich Herzblut und zahllose unentgeltliche Arbeitsstunden wäre das Aktionswochenende nicht möglich. Ein paar Dinge kosten natürlich trotzdem Geld. Helft mit, die Dinge ins Rollen zu bringen und unterstützt uns!

Crowdfunding auf http://www.betterplace.org

Jeder Euro hilft, an diesem Wochenende ein starkes Zeichen auf die Straßen zu bringen. Und sagt es bitte weiter. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Eure Spenden im Crowdfunding fließen auf das Konto des gemeinnützigen Trägervereins Agora Köln und kommen zu 100 Prozent dem Aktionswochenende zugute.

Wenn du aber gezielt die Aktion und das Aktionsteam in Ravensburg und Weingarten unterstützen möchtest, dann werde Mitglied des Vereins Lebenswertes Schussental, bringe dich aktiv ein oder überweise einen Betrag deiner Wahl auf unserer Vereinskonto:

Lebenswertes Schussental e. V.
Kreissparkasse Ravensburg
IBAN DE14 6505 0110 0101 1597 71
Verwendungszweck: Kidical Mass